News - Aktuelles


BMBF-Förderprogramm

Die Anstrengungen des Netzwerks Reproduktionsforschung, einem Zusammenschluss von Klinikern und Wissenschaftlern zur Initiierung von Forschungsförderungen in Deutschland,  waren erfolgreich! Das BMBF hat aktuell ein Programm zur Förderung von interdisziplinären Nachwuchszentren für die reproduktive Gesundheit veröffentlicht!  

https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2022/09/2022-09-02-Bekanntmachung-Nachwuchszentren.html?view=renderNewsletterHtml

Es sollen deutschlandweit mehrere Nachwuchszentren an den medizinischen Fakultäten eingerichtet werden. Gefördert werden sollen primär interdisziplinäre Ansätze. Hierbei sollen vor allem translationale, klinische und präventive Fragestellungen zur reproduktiven Gesundheit berücksichtig werden, wobei auch ethische, rechtliche und gesellschaftlicher Aspekte einfließen können.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. Deadline für die Projektskizzen ist der 01.12.2022


Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM e.V.)

Mitgetragen von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG e.V.) und dem Dachverband Reproduktionsmedizin (DVR e.V.) – zum Verordnungsvorschlag über Qualitäts‐ und Sicherheitsstandards für zur Verwendung beim Menschen bestimmte Substanzen menschlichen Ursprungs und zur Aufhebung der Richtlinien 2002/98/EG und 2004/23/EG, COM (2022) 338 final


Covid-19 / RKI und ESHRE